Startseite

Der Verein unterstützt die außerschulische Jugendarbeit der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) in der Erzdiözese Köln. Dazu unterhält er ein eigenes Landheim in der Eifel, mietet von der Stadt Köln einen alten Stadtturm als Jugendhaus und ist Personalträger der hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen des Jugendverbandes.

Mitglieder des Vereins sind Ehemalige aus der KSJ, aber auch geborene Mitglieder aus der gewählten Diözesanleitung der KSJ. Der Verein ist gemeinnützig und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Er wurde 1955 als „Verein für die Kölner Neudeutsche Jugend e.V.“ gegründet. Nach einem Generationswechsel 2015 wurde 2016 die Satzung komplett neu gefasst und der Verein umbenannt.

Bahnhof Mülheim

Das Landheim „Alter Bahnhof liegt in Mülheim bei Blankenheim. Es ist ein einfaches, uriges Selbstversorgerhaus mit 28 Betten in ruhiger Lage. Der Verein hat das Haus 1979 gekauft.

Jugendhaus Tower

Der Gereonsmühlenturm liegt am Hansaring. Der um 1400 erbaute Turm dient der Kölner KSJ seit 1959 als Jugendheim. Aktuelles Projekt ist die Ertüchtigung des alten Stadtturms, in dem die KSJ ab dem Herbst 2018 ein Schülercafé betreiben will.

Studentenheim Melaten

Vielen ist noch das „Studentheim Melaten“ in der Kölner Clarenbachstraße bekannt, das der Verein 1962 baute und 2015 aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben musste.